Grüne Daumen Tipps August

Grüne Daumen Tipps August

Vorräte anlegen – das steht jetzt für Eichhörnchen, Hamster, Mäuse und viele Vögel auf dem Programm. Auch du kannst jetzt Vorräte anlegen: Blühvorräte für den Frühling nämlich.
Wie das geht? Ganz einfach: Ab August steckst du die Zwiebeln der Frühlingsblüher wie Tulpen, Narzissen, Winterlinge oder Hyazinthen in den Boden. Dank ihrer unterirdischen „Vorratskammer“ starten sie dann gleich mit Wuchsvorsprung ins neue Gartenjahr. Nach dem Winter – noch vor vielen Stauden und Gehölzen – erscheinen dann die ersten Blüten von Schneeglöckchen, Winterlingen und Krokussen, gefolgt von Narzissen, Tulpen und anderen Pflanzen und läuten den Frühling in deinem Garten ein.

Ein Plätzchen findet sich überall
Du hast keine Idee, wohin du deine Zwiebelblumen stecken kannst? Du kannst sie praktisch überall, wo es überwiegend sonnig ist, stecken. Aber auch für den Schatten gibt es bestimmte Arten, die für farbige Highlights sorgen. Klassische Pflanzorte für Blumenzwiebeln sind Staudenbeete, in die Tulpen, Narzissen, und Hyazinthe wunderbar hinpassen. Im Steingarten fühlen sich niedrige Krokusse, Iris, Traubenhyazinthen oder botanische Tulpen zu Hause. Sieht es im zeitigen Frühjahr unter der Hecke oder zwischen den Sträuchern trostlos aus? Dann pflanz doch im Herbst Schnee- und Blauglöckchen, Anemonen und Märzenbecher davor. Und wer den noch etwas bräunlichen Rasen aufpeppen und Bienen den Frühling mit Nektar versüßen will, der versenkt Krokusse in ihm. Dort verwildern sie dann und breiten sich im Lauf der Zeit immer weiter aus.

Was Zwiebelblumen mögen
Die meisten Zwiebelblumen sind genügsam, was den Boden angeht. Er sollte locker sein, denn Winternässe vertragen die Blumenzwiebeln nicht, da sonst die Wurzeln und Speicherorgane zu faulen beginnen. Für mehr Luft und raschen Wasserabzug kann man in die Erde etwas groben Sand oder Splitt mischen. Ausnahmen bestätigen die Regel: Zierlauch, Schachbrettblume und Märzenbecher haben gegen etwas feuchte Füße nichts einzuwenden.

Topfgärtner aufgepasst!
Übrigens: Zwiebelblumen wachsen auch in Gefäßen und Balkonkästen prächtig. Wähle am besten kompakt wachsende Sorten dafür aus. Zum Schutz vor starker Kälte kannst du die Kübel und Kästen an der Hauswand aufreihen, mit Winterschutzvlies umhüllen oder mit Reisig abdecken.

Tipp:
In deinem …da blüh‘ ich auf! - Gartencenter findest du eine große Vielfalt an Blumenzwiebeln. Da ist auch für dich das passende dabei. Auf der Packung ist vermerkt, für welchen Platz sich bestimmte Zwiebelblumen gut eignen. Oder noch besser: Du fragst einfach einen unserer kompetenten Mitarbeiter.

Foto: iVerde (https:
www.iverde.org/)

Das könnte dich auch interessieren