September 2019: Zwergpalme

September 2019: Zwergpalme

Wenn es darum geht, sich Urlaubsflair in den eigenen Garten zu holen, denkst du bestimmt auch zuerst an Palmen, oder? Kein Wunder, denn egal in welchen Sommerurlaub wir fliegen, Palmen sind immer da, wo es warm ist. Aber es gibt Palmen, die auch bei uns den Winter überleben. Die wohl bekannteste ist die Hanfpalme. Aber die Zwergpalme (Chamaerops humilis) ist mindestens genauso robust wie schön. Obwohl sie eine recht langsam wachsende Schirmpalme ist, kann sie bis zu 5 Meter groß werden und bringt mindestens genauso viel Urlaubsfeeling in deinen Garten, wie ihre Verwandten am Meer.

Herkunft

Die Zwergpalme gehört zur Familie der Palmengewächse (Arecaceae) und kommt ursprünglich aus dem westlichen und zentralen Mittelmeerraum. Damit ist die Zwergpalme die einzige in Europa beheimatete Palme. Was uns natürlich freut, denn dadurch können wir sie als Kübelpflanze in unseren Garten stellen und ein bisschen Urlaub auf der eigenen Terrasse genießen. Übrigens ist die Zwergpalme mit Gräsern näher verwandt als mit echten Gehölzen. Zwei besonders beliebte Sorten sind die Zwergpalme „Vulcano“ und die Blaue Zwergpalme. Zweitere ist bekannt für ihre blaugrau-silbrigen Wedel, die sich intensiver färben je mehr Sonne sie abbekommen. Sie ist auch etwas frostbeständiger als die grünblättrige Schwester.

Vom Sommerurlaub in den Winterschutz

Palmen schaffen ja immer ein ganz besonderes Feeling. Und deshalb eignet sich die Zwergpalme besonders gut für den Garten. Zwar muss sie im Winter eingepackt werden, aber den Sommer über ermöglicht sie dir Urlaub im eigenen Garten. Wenn es dann aber kälter wird, solltest du dich gut um deine Zwergpalme kümmern. Zwar kommt sie auch mit Minustemperaturen klar, aber die Wurzeln sind empfindlicher als die Blätter. Blätter älterer Zwergpalmen vertragen Temperaturen von bis zu -10 Grad. Die Zwergpalme sollte so lange wie möglich draußen bleiben, aber eingeräumt werden, sobald nachts der erste Frost angesagt ist. Auf Styroporplatten gestellt und mit Luftpolsterfolie eingepackt kann sie an einem kühlen Ort ohne Frost überwintert werden.

Pflegetipps:

• Vollsonniger und heller Standort
• Standort muss wind- und regengeschützt sein
• Braucht täglich mindestens 3 bis 4 Stunden Sonne
• Verträgt Temperaturen von bis zu -10 Grad
• Durchlässiges Substrat, KEINE Tor- und Humuserde
• Umtopfen im Frühjahr

Das könnte dich auch interessieren