September 2019: Ficus

September 2019: Ficus

Wenn du dich für einen Ficus in deiner Wohnung entscheidest, hast du die Qual der Wahl. Von Ministrauch bis Zimmerbaum bietet dir die Gattung eine Auswahl, die größer nicht sein könnte. Kein Wunder also, dass der Ficus eine so beliebte Zimmerpflanze ist. Und egal für welche Pflanze du dich entscheidest, mit einem Ficus hast du einen grünen Freund für’s Leben gefunden, denn die Gattung ist durchweg sehr pflegeleicht. Es gibt Ficus mit kleinen Blättern, wie die Birkenfeige (Ficus benjamina) oder mit riesigen Blättern wie die Geigenfeige (Ficus lyrata). Ein besonderer Hingucker ist auch der Gummibaum (Ficus elastica). Und wenn dir die Auswahl noch nicht reicht, kannst dir auch unterschiedliche Blattfarben und Stämme aussuchen, die geflochten und gedreht sein können.

Herkunft

Die Gattung Ficus kommt aus der Familie der Maulbeergewächse und umfasst etwa 750 Arten. In seiner Heimat ist der Ficus mehr als beliebt: die meisten Arten kommen aus tropischen Regionen und liefern mit ihren Früchten, den Feigen, ein wichtiges Nahrungsmittel für Mensch und Tier. Auch in den eher milderen Klimazonen rund um das Mittelmeer ist der Ficus zu finden. Bestimmt hast du im Urlaub auch schon mal eine frische Feige probiert, oder? Und der Ficus hat auch noch eine sehr lange Geschichte: Archäologen haben herausgefunden, dass der Ficus schon vor 11.000 Jahren genutzt wurde. Die Feigen wurden gegessen, der Gummibaum diente als Latex-Lieferant und die Fasern der äußerst flexiblen Rinde wurden dazu genutzt, Stoffe und Kisten herzustellen.

Nicht nur Nutzen, auch Bedeutung

Wer nicht nur vielfältig ist und von großem Nutzen ist, der ist natürlich längst noch nicht fertig. Und weil der Ficus noch einen oben drauf setzt, hat er auch noch eine besondere Bedeutung. Den kleinen dicken Mann kennst du. Genau, Buddha. Und der soll unter einer Pappelfeige (Ficus religiosa) seine spirituelle Erleuchtung bekommen haben und deshalb zählt der Ficus in den Tropen als heiliger Baum. Da wundert uns natürlich der lateinische Name „religiosa“ überhaupt nicht. Aber nicht nur Buddha wird mit dem Baum in Verbindung gebracht: Adam und Eva haben sich mit einem Feigenblatt bedeckt, im Hinduismus ist die Pappelfeige der „Baum der Welt“. Fassen wir zusammen: vielfältig, nützlich, pflegeleicht und bedeutend. Ein richtiger Allrounder der Ficus!

Pflegetipps:

• Heller Standort ohne direkte Sonne
• Wurzeln immer leicht feucht halten, am hellen Standort öfter gießen
• Monatliche Düngung sorgt für saftige Blätter
• Im Winter immer gut warm halten, der Ficus ist kälteempfindlich
• Den Ficus an einem Standort stehen lassen, er zieht nicht gerne um

Das könnte dich auch interessieren