Dezember 2019: Fichte

Dezember 2019: Fichte

Die Fichte (Picea) ist ein wahrer Superstar: sie wurde 2017 zum Baum des Jahres gewählt. Kein Wunder, denn Fichtenholz zählt bei uns zu den wichtigsten Rohstoffen. Und weil Fichtenholz eine besonders schöne Klangeigenschaft hat, wird es auch zum Bau von Geigen und Violinen verwendet. Aber auch im eigenen Garten macht die Fichte eine tolle Figur und ist ein verlässlicher grüner Fleck im Beet. Früher wurden sogar ganze kleine Wäldchen in den Gärten angepflanzt. Allerdings sind große Fichten sehr windanfällig, was dazu geführt hat, dass in unseren Gärten die neuen und kleineren Züchtungen immer beliebter werden.

Herkunft

Die Fichte ist ein Nadelbaum und die Gattung der Fichten gehört zu einer der vielfältigsten Gattungen unter den Nadelbäumen. Insgesamt gibt es ca. 50 verschiedene Arten, die auf den unterschiedlichsten Teilen der Erde heimisch sind. Fichten haben sich sehr gut an das arktische Klima angepasst und sind damit fast ausschließlich auf der Nordhalbkugel zu finden. Nördlich des Polarkreises bilden Fichten den größten Teil des nördlichen Nadelwaldes. Die meisten Arten kommen allerdings aus West- und Mittelchina und sind dort in den Höhen der Gebirge zu finden. Bei uns heimisch ist die Rotfichte (Picea abies), die schon im 19. Jahrhundert bei uns großflächig abgeholzt wurde, sodass in vielen ehemaligen Fichtenwäldern heute Mischwälder zu finden sind.

Unverzichtbar und wertvoll

Die Fichte war jahrelang die wirtschaftlich sicherste Art, Geld zu verdienen. Das Holz war sehr gefragt und aufgrund ihres hohen Aufkommens waren auch genug Fichten da. Aber eben nur waren. Der Handel mit dem Holz hat dazu geführt, dass viele Wälder komplett abgeholzt wurden. Mit einer Fichte holst du dir einen treuen grünen Freund in den Garten. Du hast die Wahl zwischen großen Fichten und kleinen Zwergfichten. Die Großen sollten aber unbedingt windgeschützt oder zumindest so stehen, dass im Falle eines Sturms keine Gebäude beschädigt werden.

Pflegetipps:

• Zusätzliche Wassergaben nur im Sommer nötig
• Vermoderte Fichtennadeln können den Boden versauern, daher regelmäßig den pH-Wert kontrollieren
• Fichten brauchen keinen regelmäßigen Schnitt
• Sonniger bis halbschattiger Standort ist ideal

Das könnte dich auch interessieren