April 2019: Zimmerbegonie

April 2019: Zimmerbegonie

Begonien (Begonia) gibt es in den unterschiedlichsten Varianten. Dabei unterscheidet sich das Aussehen je nach Art. Es gibt buschig wachsende Begonien, aber auch hängend, kletternd oder gerade wachsende Arten. Begonien sind Pflanzen mit zwei Leben, denn: sie können sowohl in der Wohnung als Zimmerpflanze den Raum verschönern, als auch im Garten im Bett oder im Kübel für Farbtupfer sorgen. Wenn du bunte Blüten oder besonders gezeichnete Blätter liebst, bist du mit einer Begonie auf jeden Fall an der richtigen Adresse!

Herkunft

Begonien gehören zur Familie der Schiefblattgewächse (Begoniaceae) und zur Familie gehören mittlerweile über 900 verschiedene Arten und Sorten. Das erklärt das große Spektrum an Wuchsformen der Begonie. Bevor sie den Weg in unsere Wohnzimmer und Gärten geschafft hat, traf man die Begonie nur in den tropischen und subtropischen Gebieten entlang des Äquators. Mittlerweile gibt es Begonien mit kleinen und großen, gefüllten oder ungefüllten Blüten und farbtechnisch sind die Begonien einmal durch die komplette Farbpalette marschiert.

Pflegeleichte Schönheit

Begonien sind bei uns mittlerweile sehr beliebte Zimmerpflanzen, weil sie keine hohen Ansprüche stellen und relativ pflegeleicht sind. An einem hellen aber nicht zu warmen Standort fühlt sich die Begonie bei dir besonders wohl. Wenn du eine Begonie als Zimmerpflanze haben möchtest, sollte sie einen Platz bekommen, der zwar hell ist, sich aber nicht in direkter Sonneneinstrahlung befindet. Blattbegonien wie die Königsbegonie, blühen zwar nicht, haben aber besonders schön gezeichnete Blätter und sorgen damit für Aufsehen.

Pflegetipps:

• Der Topf darf nicht zu groß sein und sollte auf den Wurzelballen abgestimmt sein
• Begonien immer mit Wasser in Zimmertemperatur gießen, das schont die Pflanze
• Die Blätter freuen sich ab und zu über eine lauwarme Sprühdusche
• Zimmerbegonien brauchen einen wasserlöslichen Dünger (im Frühjahr und Sommer monatlich, im Winter in größeren Abständen)
• Staunässe vermeiden, das mögen die Zimmerbegonien nicht

Das könnte dich auch interessieren