Grüne Daumen Tipps Juni

Grüne Daumen Tipps Juni

Dufttherapie auf Balkon und Terrasse
Nicht nur in Farben und Formen, auch in Düften kann man auf Balkon und Terrasse schwelgen. Tolle Aromen sind in Blüten, Blättern und Früchten der Pflanzen enthalten. Stell doch dein persönliches Duft-Potpourri zusammen!

Ein Klassiker des Sommer-Dufts ist der Lavendel (Lavandula). Er wirkt erfrischend und beruhigend zugleich, außerdem hält er Stechmücken fern. Die violetten Blütenrispen bringen einen Hauch der Provence mit sich. Gönne ihm ein großes Gefäß, in dem er seine Wurzeln ausbreiten kann. Er wächst am liebsten in einem nährstoffarmen Gemisch, der Blumenerde kannst du gern etwas Sand zufügen. Er verabscheut Staunässe, deshalb kann eine Schicht aus grobem Sand oder Kies am Topfboden sinnvoll sein.

Wer gerne süße Düfte mag, der ist mit der Vanilleblume (Heliotropium) gut beraten. Violett bis bläulich schimmern die Blüten; und sie verbreiten ein fast betäubendes Vanille-Aroma. Wie der Lavendel wünscht sich die Vanilleblume einen Platz an der Sonne. Naschkatzen aufgepasst: Die Schokoladenblume (Cosmos atrosanguineus) duftet nach Schokolade. Tief schwarzrot sind ihre Blüten.

Späte Genüsse
Du kommst immer erst abends heim und hast erst dann Zeit, dich auf Balkon oder Terrasse zu setzen? Für diesen Fall gibt’s herrliche Nachtdufter. Einige Sorten des Ziertabaks (Nicotiana x sanderae) mit seinen fünfzipfeligen Blüten beispielsweise, die es warm und sonnig mögen. Oder die Nachtviole (Hesperis matronalis), die ähnlich genügsam wie der Lavendel ist.

Dufte Kräuterwelt
Bei den Gewürzpflanzen sondern vor allem die Blätter Aromen ab; sie werden beim Berühren oder Zerreiben freigesetzt. Minzarten duften beispielsweise nach Banane, Apfel, Ananas, Basilikum, Schokolade oder einfach nach Pfefferminze. Ähnliche Duftrichtungen gibt’s bei den Duftgeranien mit oft hübschen kleinen Blüten. Weil sie erfolgreich Stechmücken in die Flucht schlägt, ist die Zitronengeranie die bekannteste.

Gut erreichbar
Gut zur Geltung kommen die duftenden Schätze am Beetrand, in erhöhten Töpfen, Hängekörben oder auch im Balkonkasten. Die Blätter von Minze und Duftgeranien oder die getrockneten Blüten des Lavendels kann man außerdem in Potpourris und Duftlampen verwenden. Du kannst dein Lieblingsaroma bei Minze und Duftgeranie auch gleich verspeisen und die Blätter zum Aromatisieren von Gelee, Konfitüre, Limonade, Sirup oder Gebäck verwenden – einfach mal ausprobieren!
Also dann! Schnuppere dich nächstes Mal doch mal durch dein …da blüh‘ ich auf! - Gartencenter!
Fotos: iVerde

Das könnte dich auch interessieren