Kübel winterfest machen

Kübel winterfest machen

Die Luft ist bereits deutlich kühler und die Nächte werden wieder länger. In den Gärten und auf den Terrassen läuten Astern, Heide und Dahlien den Herbst ein. Nun ist es also wieder an der Zeit, sich auf die kalte Jahreszeit einzustellen und Kübelpflanzen winterfest zu machen. Wenn Pflanzen winterhart sind, können sie durchaus in dieser Jahreszeit draußen, aber keinesfalls ohne Schutz bleiben. Hier finden Sie die wichtigsten Maßnahmen mit dem Ziel, die Pflanzen vor Trockenheit, Frost und zu viel Feuchtigkeit zu schützen.

Isolierung

Ihre Kübel brauchen zunächst eine gute Isolierung. Dafür eignen sich verschiedene Materialien. Oft und erfolgreich eingesetzt wird Luftpolsterfolie oder Vlies. Wenn Sie lieber auf den Einsatz von natürlichen Materialien zurückgreifen möchten, empfehlen sich Kokosmatten, Jute-Filze oder Strohmatten. Umwickeln Sie Ihre Kübel mit der von Ihnen gewählten Isolierung zwei Mal und fixieren Sie die Matte mit einer Schnur, damit sich die Konstruktion auch bei stärkerem Wind nicht löst.

Auch Ihre Bäumchen sind Pflanzen, die winterfest zu machen sind. Wickeln Sie bei ihnen auch den Stamm mit Matten ein. Besonders bei winterfesten Palmen ist dies zu beachten, da sie sich allein oft nicht vor den harten Witterungsbedingungen schützen können.

Abdeckung

Bedecken Sie die Erde im Kübel mit Stroh, Rindenmulch oder Herbstlaub. Empfindliche Wurzeln und Pflanzenteile werden so vor allzu kalten Temperaturen geschützt. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Kübel keinen direkten Kontakt zum Boden haben. Setzt Bodenfrost ein, kann dies zum Einfrieren der Erde führen. Zum Schutz stellen Sie die Kübel also auf Pflanzroller, Holz, Styropor oder Terrakotta-Füße.

Winter-Quartier

Einige Pflanzen tropischen Ursprungs, die keinen Frost vertragen (z.B. Zimmerhibiskus oder Zierbanane) müssen vor den ersten richtig kalten Tagen im Oktober in ihr Winter-Quartier gebracht werden. Es sollte kein zu dunkler Platz sein. Die meisten Pflanzen, die den Winter nicht überleben, haben an Lichtmangel gelitten.

Kübelpflanzen aus dem Mittelmeerraum sind durchaus an einige Frostgrade gewohnt. Trotzdem müssen sensiblere Pflanzen wie Oleander, Oliven, Lorbeer und Zistrosen ab 5-10 Frostgraden untergestellt werden.

Bewässerung

Kübelpflanzen müssen auch im Winter gegossen werden. Achten Sie auf einen freien Abfluss, der durch eine gute Drainage gelingt. Gräser und Bambus vertragen zum Beispiel überhaupt keine Staunässe. Immergrüne Gehölze erleiden bei Dauerfrost schnell Trockenschäden. Sie müssen also bei frostfreier Witterung immer wieder gegossen werden. Mediterrane Kübelpflanzen hingegen, sollten nicht dauernder Nässe ausgesetzt, sondern regengeschützt aufgestellt werden.

Tipp: Zur Dekoration, z.B. zur Weihnachtszeit können Ihre Kübel zusätzlich in farbige Rindenholzmatten oder Weidematten eingewickelt werden. Auch hübsche Bänder, Kordeln und Lichterketten zaubern eine festliche Stimmung.

Das könnte dich auch interessieren